Arbeitsmethoden

Beratung mit oder ohne Tiefenentspannung

In den Einzelsitzungen arbeitet Frau Müller mit Beratungen und mit Tiefenentspannung, die eine bildhafte, kreative und wirkungsvolle Auseinandersetzung mit dem Seelenleben ermöglicht und effektive Möglichkeiten zur Verarbeitung und Veränderung einschneidender Erfahrungen bietet.

Damit wird bei den KlientInnen ein Prozess initiiert, der neue Wahrnehmungen auf eine Problemsituation eröffnet, konstruktive Verhaltungsweisen im Umgang mit schwierigen Situationen fördert, der zu Selbstverantwortung, mehr Lern- und Lebensfreude und zum Abbau von Entwicklungshemmnissen führt.

Die Beratung und die Tiefenentspannung bieten fundierte Kenntnisse auf dem Hintergrund der humanistischen Psychologie an.

Die Beratung geht von der Erkenntnis aus, dass eine Haltung, die geprägt ist von Einfühlung, Respekt und Echtheit Ratsuchende weiterbringt.

Psycholog

Autogenes Training

„ Ruhe in Dir selbst“

Das Autogene Training, kurz AT, ist eine medizinisch nachweisbare Entspannungstechnik, die von Erwachsenen und Kindern in kurzer Zeit erlernt werden kann. Die Technik wurde vom deutschen Prof. Dr. med. J.H Schultz (1884 – 1970) entwickelt.
Schultz hatte festgestellt, dass einige Patienten alleine durch die Konzentration auf Gefühle von Wärme und Schwere in einen leichten Trancezustand fielen. Er nannte diesen selbst erzeugten Trancezustand autogen und das Verfahren vorerst „autogene Organübungen“.

Durch die Konzentration auf bestimmte autosuggestive Uebungen (Selbstanweisungen) kann also ein Zustand der inneren Ruhe und Entspannung erreicht werden.

Zudem werden Gesundheit und Wohlbefinden gefördert, Stress nachhaltig abgebaut. Möglicher ungesunder Stress: Ärger, Ängste, Zeitnot, Trennung, Einsamkeit, Übergewicht, Unfall, Kinder, innere Unruhe, Schlafstörungen etc.

Im Gegensatz zur Tiefenentspannung wird das autogene Training nicht vom Therapeuten, sondern vom Patienten selbst durchgeführt.

Grundstufe des Autogenen Trainings
Die Technik baut auf sechs Körperübungen (Schwere-, Wärme-, Herz-, Atem-, Bauch- und Kopf-Übung) auf. Im Anschluss an diese Grundübungen wird auf das Bilden von persönlichen Suggestionen und deren Auswirkungen auf das Leben eingegangen.

Oberstufe des Autogenen Trainings
Die Oberstufe baut auf der Selbstentspannung der Grundstufe auf. Farb- und Bilderlebnisse vertiefen die Entspannungsfähigkeit und der Übende erlangt Einsichten in tiefere Schichten seiner Persönlichkeit.

Massagen

„Gesunder Körper, gesunder Geist“.

Massage verbessert die Durchblutung, den Zellstoffwechsel, die Funktion der Organe und das seelische Befinden. Fußreflexzonen-, Ohrreflexzonen- und klassische Massage bieten vielfältige, wohltuende und entspannende Möglichkeiten, um individuell und spezifisch auf Beschwerden des Körpers einzugehen.

arbeitsmethoden
Beratungstermin kontakticon
Adresse adressicon